Rezeptideen mit unserem Leindottermehl



Leindotter-Knödel 

∙ 180 g Leindottermehl ∙ 400 ml Wasser

∙ 3 g getrocknete Petersilie ∙ 30 g Sündenlose Süße

 ∙ 6 Eier Gr. M ∙ 4 g getrockneter Schnittlauch

∙ 20 g Guarkernmehl ∙ 4 g Pfeffer ∙ 8g Kräutersalz

Alle Kräuter und Gewürze mit den Eiern, der Süße und dem Wasser mixen. Das Guarkernmehl in das Leindottermehl sieben und vermischen, dann der Eimasse hinzu mixen. Die Masse mit nassen Händen in 10-12 Klöße formen und in siedendem, gesalzenem Wasser für ca. 20 Minuten garen.
Die Klöße passen hervorragend zu Fleischgerichten mit viel Soße.
Soll es lieber vegetarisch sein?: mit einer Pilzrahmsauce und gesalzenen Cashews, kleingehackt darüber gestreut sind sie sehr lekka.
Noch Klöße vom Vortag übrig?
Einfach mit Pilzen, Speck und Zwiebeln in der Pfanne anbraten.

Leindotter-Spinat Bratling 

∙ 150 g Leindottermehl ∙ 5 Eier Gr. M ∙ 50 ml Sahne 

∙ 5 g Guarkernmehl ∙ 350 ml Wasser ∙ 6 g Pfeffer 

∙ 12 g Kräutersalz ∙ 4 g Muskatnuss 

∙ 500 g Blattspinat ∙ 6 Knoblauchzehen 

Die Eier mit der Sahne, dem Wasser und den Gewürzen mixen. Das Guarkernmehl mit dem Leindottermehl mischen und dazu mixen. 
Den Spinat mit dem Knoblauch zusammen kurz mit ganz wenig Fett anbraten und dann der Leindottermischung gleichmäßig unterheben. Nun die Masse portionsweise in gewünschte Mengen abteilen. Dies funktioniert gut in der Schüssel mit zwei Löffeln. Mit beiden Löffeln die abgeteilte Menge in die vorgeheizte, gut gefettete Pfanne geben und die Masse gleichmäßig plattdrücken. Bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten und ran an die Gabel!
Die Bratlinge passen gut zu gebratenem oder geräuchertem Lachs.
Für die vegetarische Variante schmeckt gebackener Fetakäse lekka dazu.